Rathenow aus Licht 2017

Seit fünf Jahren – immer zur Adventszeit fand das visuelle Spektakel „Rathenow aus Licht“ statt. Häuser und Gebäude in der City wurden in ein neues Licht getaucht. Erstmals waren 2017 auch Laser- und Videoinstallationen zu sehen.

Einen ganzen Tag benötigten die Lichtdesigner, um Rathenow für das Spektakel vorzubereiten. Die Fäden liefen auch im Rathaus der Stadt zusammen, wo sich Citymanager Jens Hubald mit dem Thema befasste. „Rathenow aus Licht“ ist ein Mosaikstein, um die Innenstadt zu beleben. Das ist das Ziel der Angebote. Dazu gehört auch das Weinfest und die Frühlingsgalerie hat ebenfalls ihren festen Platz.

Punkt 17 Uhr hießt es am 2. Dezember: Licht aus und Spots an – Rathenow heißt seine Gäste willkommen.

Der erste lange Samstag in der Innenstadt wurde also zum ganz langen Samstag und dauerte bis 21 Uhr. Rund um den Adventsmarkt auf dem Märkischen Platz wurden die Gebäude der Einzelhändler in unterschiedlichen Farben angestrahlt. Das Citycenter wurde wir mit den Farben blau und grün beleuchten.

Selbst in der großen Nachbarstadt Brandenburg an der Havel habe der Versuch, ein ähnliches Spektakel anzubieten, nicht funktioniert. „Es ist schön, dass die Rathenower das annehmen, sagt Janine Fürstenberg. Begonnen hatte alles vor fünf Jahren mit einem langen Einkaufssamstag zu dem ein Berliner Lichtdesigner die Stadt in unglaublich intensive Farben tauchte.