Rückblick zur Mieterfahrt nach Potsdam

Mai 2017

Das eher trübe Wetter schreckte keinen der Mitreisenden auf der diesjährigen – Frühlings-Mieterfahrt der KWR-Mieterfahrt. Vom Wasser aus sollte ein ganz neuer Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt und ihrer Umgebung zu genießen sein.

Pünktlich zu 10 Uhr erreichte der Bus den Potsdamer Hafen. Von dort ging es auf Fahrt um die Insel, auf der sich der historische Stadtkern befindet. Das Flaggschiff der Weißen Flotte „Sanssouci“ auf dem die KWR-Mieter Platz nehmen konnten, gehört zu den jüngeren Schiffen. Auf 334 Innenplätzen im großen Salon mit Panoramafenstern, genossen sie die Aussicht. Da nicht jeder Platz besetzt war, konnte man seinen Aussichtspunkt unkompliziert wechseln.

Die 4-stündige Große Inselrundfahrt schweißte Reise-Gemeinschaft zusammen. Bei bester Laune wurde geschaut, geschwatzt und das Mittagessen genossen. Nicht nur die Schlösser und Parkanlagen in Potsdam, Caputh und Paretz waren sehenswert, auch der spezielle Blick vom Schiff aus auf die Brückenkonstruktionen, die man unterquerte lohnte.

Wie verabredet brach um 14.30 Uhr zur Ankunft im Hafen Potsdams, die Sonne durch und versüßte den anschließenden Stadtbummel mit herrlichen Sonnenschein. Die Zeit zum Bummeln war daher leider etwas knapp bemessen.

„Es hat alles bestens geklappt und die Teilnehmer waren auch bei der Rückfahrt, die um 16.00 Uhr startete gut gelaunt und freuen sich schon auf die nächste Mieterfahrt“, so der Geschäftsführer der KWR Hartmut Fellenberg nach der Reise.