Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH Rathenow

Berliner Straße 74
14712 Rathenow

Telefon: (03385) 588 120
Telefax: (03385) 588 104
E-Mail: info@kwr-rathenow.de
Web: www.kwr-rathenow.de

Montag
09.00 – 16.00 Uhr

Dienstag
09.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag
09.00 – 16.00 Uhr

Freitag
09.00 – 12.00 Uhr

Mittwoch nach Vereinbarung

Mit rund 2.600 bewirtschafteten Mieteinheiten ist die KWR Rathenow der größte Vermieter von Wohn- und Gewerberäumen der Stadt der Optik. Als städtisches Unternehmen ist die sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung breiter Schichten der Bevölkerung unsere vorrangige Aufgabe.

Top

Auf dieser Seite informieren wie Sie über die Videoüberwachung auf dem Parkplatz in der Berliner Str. 4-9a in Rathenow.

Wer ist für die Videoüberwachung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortlich ist:

Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH Rathenow

Berliner Str.. 74

14712 Rathenow

Telefon: (03385) 588 101

Telefax: (03385) 588 103

E-Mail: info@kwr-rathenow.de

Betrieblicher Datenschutzbeauftragten ist:

Danny Harwardt

Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH Rathenow

Berliner Str. 74

14712 Rathenow

E-Mail: datenschutzbeauftragter@kwr-rathenow.de

Welche Daten werden erhoben?

Die Videoüberwachung erfasst das Verhalten von Personen im Sichtfeld der Kameras. Dabei handelt es sich um personenbezogene Daten im Sinne der Datenschutzgrundverordnung.

Das Sichtfeld der Videokameras erfasst den gesamten Stellplatzbereich. Nicht aufgenommen werden Wohngebäude, Spielplätze und sonstige Flächen.

Auf welcher Rechtsgrundlage und zu welchem Zweck werden die Daten erhoben?

Die Rechtsgrundlage für die Videoüberwachung ist Art. 6 Abs. 1 f) der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Danach ist eine Datenverarbeitung rechtmäßig, wenn sie zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Die Interessen, die wir mit der Videoüberwachung verfolgen, sind insbesondere der Schutz von Eigentum und Gesundheit und die Verfolgung zivilrechtlicher Ansprüche und Strafverfahren.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Grundsätzlich werden die Videoaufnahmen für 120 Stunden gespeichert. Anschließend werden sie automatisch gelöscht.

Wer bekommt meine Daten?

Die Videoaufnahmen werden in einer so genannten Black Box gespeichert. Das heißt, dass sie grundsätzlich kein Mensch zu Gesicht bekommt. Nur in einem Schadensfall werden die bei uns zuständigen Personen die Videoaufnahmen einsehen und auswerten.

In einem Schadensfall werden Videoaufnahmen außerdem ggf. an die Strafverfolgungsbehörden weitergegeben und vor Gericht vorgelegt. Im Übrigen geben wir die Aufnahmen nur dann an Dritte weiter, wenn gesetzliche Bestimmungen es erlauben oder gebieten.

Werden die Videoaufnahmen für eine Profilbildung oder Ähnliches genutzt?

Nein, die Daten werden hierfür nicht genutzt.

Welche Rechte habe ich?

Wenn Sie von der Videoüberwachung betroffen sind, stehen Ihnen nach der Datenschutzgrundverordnung folgende Rechte zu: Sie haben ein Auskunftsrecht über die betreffenden personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO), ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO), oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), ein Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Es steht Ihnen auch frei, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

 

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.