Kommunale Wohnungsbaugesellschaft mbH Rathenow

Berliner Straße 74
14712 Rathenow

Telefon: (03385) 588 120
Telefax: (03385) 588 104
E-Mail: info@kwr-rathenow.de
Web: www.kwr-rathenow.de

Montag
09.00 – 16.00 Uhr

Dienstag
09.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag
09.00 – 16.00 Uhr

Freitag
09.00 – 12.00 Uhr

Mittwoch nach Vereinbarung

Mit rund 2.600 bewirtschafteten Mieteinheiten ist die KWR Rathenow der größte Vermieter von Wohn- und Gewerberäumen der Stadt der Optik. Als städtisches Unternehmen ist die sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung breiter Schichten der Bevölkerung unsere vorrangige Aufgabe.

Top

Zukünftige Wohnungen in der Berliner Straße und in der Forststraße unterliegen Förderrichtlinien

Die interessanten KWR-Projekte in der Forststraße 1 – 2 sowie in der Berliner Straße 61 – 66 sollen 2020 bezugsfertig sein. Grundrisse und Ausstattung sind top und auch die Mieten werden mit 4,90 EUR bis 6,00 EUR nettokalt nicht zu hoch aus- fallen. Dennoch gibt es einen Haken: Alle Wohnungen können nur mit WBS angemietet werden!

Grund ist die Baufinanzierung über das Förderprogramm der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) zum Mietwohnungsneubau und zur Sa- nierung. Ziel des Programmes ist es, den Neubau von Mietwohnungen zu sozial verträglichen Mieten zu bewirken sowie den Zugang barrierefrei und generationsgerecht über Aufzüge zu ermöglichen. Die Förderrichtlinien regeln z. B. auch die Zimmeranzahl, die Wohnflächen und schreiben durchgesteckte Wohnungen vor, was einfach formuliert besagt, dass alle Wohnungen sowohl Sicht zur Straße als auch zum Hof haben müssen. Das Programm regelt auch die Miethöhen und die maximalen Einkommensgrenzen der Mieter: „Bei Erstvermietung von mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen an den betreffenden Personenkreis mit WBS nach §9 Absatz 2 WoFG darf nach Baufertigstellung beim Neubau oder nach Abschluss der Modernisierung und Instandset- zung die höchstzulässige Nettokaltmiete 5,50 EUR je Quadratmeter Wohnfläche in Gemeinden der Anlage 3 und 4,90 EUR je Quadratmeter Wohnfläche in den übrigen Gemeinden nicht überschreiten.“ Ein wichtiges Programm, das die KWR gern nutzt

Höhere Einkommensgrenzen für WBS in Brandenburg geplant
In Sachen Einkommensgrenzen gibt es gerade gute Nachrichten, denn im Land Brandenburg sollen künf- tig mehr Menschen in den Genuss von Wohnraumförderung kommen als bisher. Dafür will die Regierung die Einkommensgrenzen für den Bezug eines Wohnberechtigungsscheins deutlich anheben. Einen entsprechenden Entwurf für ein neues Wohnraumförderungsgesetz stellte Infrastrukturministerin Katrin Schneider im Januar diesen Jahres vor. So ist geplant, die WBS-Einkommensgrenzen bei Ein-Personen-Haushalten von derzeit 12.000 EUR auf 15.600 EUR pro Jahr und bei Zwei-Personen-Haus- halten von 18.000 EUR auf künftig 22.000 EUR anzuheben. Der Kinder-Zuschlag soll sich sogar von 500 EUR auf 2.000 EUR je Kind erhöhen. Die Zahl der berechtigten Haushalte würde so von bisher ein Drittel auf die Hälfte im Land steigen. Das Gesetz muss allerdings noch vom Landtag verabschiedet werden. Generell kann jeder volljährige Bürger, auch Schüler und Studenten sowie Hartz-IV-Empfänger, einen Wohnberechtigungsschein für sich, die Familie oder für eine Lebensgemeinschaft beantragen.

Den WBS können Sie im Rathenower Rathaus beantragen. Dazu sind die Einkommensnachweise für alle mitziehenden Personen nötig.
Folgende Dokumente sollten Sie mitbringen:

→ Lohn- bzw. Gehaltsbescheinigungen der letzten 12 Monate, Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld
→ Nachweis über Einkünfte aus Gewerbe- betrieb (Einkommenssteuerbescheid / Einkommenssteuererklärung)
→ ALG-II-Bescheid(e), Sozialgeld-, Grundsicherung-, Sozialhilfebescheide
→ Nachweis über Art und Höhe erhaltender Unterhaltsleistungen
→ Nachweis über Kapitalvermögen oder -einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
→ BAB- oder BAföG-Bescheid(e) / Studienbescheinigung
→ Lehrvertrag und Nachweis Lehrlingsgeld

→ Nachweis über erhöhte Werbungskosten
→ Nachweis für Aufwendungen gesetzlicher Unterhaltsverpflichtungen
→ Schwerbehindertenausweis / Nachweis häuslicher Pflege
→ Heiratsurkunde
→ Rentenbescheid(e)
→ Arbeitslosenbescheid(e)

Ausstattung der Wohnungen in der Forststraße 1 – 2
Die insgesamt zwölf 2-, 3- und 4-Raum-Wohnungen werden über Wohnflächen zwischen 78 und 117qm und eine gehobene Ausstattung verfügen. Die großzügigen Balkonanlagen können von allen angrenzenden Zimmern aus betreten werden und die durchgesteckten Wohnküchen ermöglichen eine gute Belichtung. Etwa 90 % der Bäder erhalten Wannen und bodengleiche Duschen und für alle Schlafzimmer sind vorgelagerte Ankleidebereiche geplant. Ansprechende Wand- und Bodenbeläge sowie eine Fußbodenheizung runden das Komfortpaket ab. Alle zwölf Wohnungen sind über einen Aufzug barrierefrei erreichbar und verfügen über einen Abstellraum.

Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.